• Startseite

Willkommen bei der Maine Coon Hilfe e. V.

Seit vielen Jahren gilt die Maine Coon als Moderasse, was leider auch bedeutet, dass viele dieser wunderbaren Katzen Hilfe benötigen. Warum auch immer Coons abgegeben werden (veränderte Lebensumstände, Notsituationen, Überforderung), bei uns finden sie Unterschlupf in unseren privaten Pflegestellen, werden gepäppelt und gesund gepflegt und dann suchen wir in aller Ruhe ein neues, liebevolles Heim.

2005 wurde die Maine Coon Hilfe e. V. (MCH) gegründet und ist als gemeinnützig eingetragen. Alle Mitglieder und Helfer arbeiten ehrenamtlich, damit Spenden und Beiträge ausschließlich dem Wohl der Katzen zugutekommen.

Möchten Sie einer unserer Coons ein Zuhause bieten oder haben Sie Interesse, uns bei der Vermittlung zu helfen? Sprechen Sie uns an.

Befinden Sie sich selbst in einer Notlage? Zögern Sie nicht, sich mit uns in Verbindung zu setzen. Ansprechpartner finden Sie hier.

Müssen Sie eine Katze abgeben? Dann lesen Sie bitte unsere Infos dazu.

DiBaDu und Dein Verein

ing diba 2017

Seit 2011 fördert die ING-DiBa regelmäßig das Ehrenamt und die gemeinnützige Vereinsarbeit in Deutschland – und das pro Aktion mit insgesamt 1 Mio. €!
Vom 26. September bis 7. November 2017, 12 Uhr, haben wir die Chance, 1.000 € für die Vereinskasse zu erhalten.

Wir haben 1.000 Euro gewonnen!!!!! Vielen Dank an alle Unterstützer für's fleißige Abstimmen!

Wenn man denkt, es geht nicht mehr...

sonne

… kommt von irgendwo ein Lichtlein her (in diesem Fall viele kleine und große Lichter).
Wer die MCH kennt, weiß, dass wir auf „Jammerposts“ und ständige Spendenaufrufe verzichten - schlicht und einfach, weil wir denken, dass dadurch eher potentielle Unterstützer abgeschreckt als gewonnen werden. Dementsprechend schwer sind uns der Hilferuf und die Mitteilung des Aufnahmestopps gefallen.
Eure/Ihre Reaktionen haben uns wirklich sprachlos gemacht, denn mit solch einer Solidarität und Hilfsbereitschaft hatten wir wirklich nicht gerechnet.
Wir, aber vor allem alle unsere aktuellen (und zukünftigen) Notfellchen sagen aus vollem Herzen DANKE. DANKE für die Patenschaften, die Fördermitgliedschaften und Spenden, DANKE für die vielen Flohmarkt-Sachspenden und DANKE für die menschliche Unterstützung.

Ihr alle habt es möglich gemacht, dass wir den Aufnahmestop WIEDER AUFHEBEN KÖNNEN!!! Trotzdem sind wir leider immer noch stark begrenzt in unserer Aufnahmekapazität, da die meisten Pflegestellen (teilweise mit schwer vermittelbaren Katzen) besetzt sind. Wir suchen also immer noch GANZ DRINGEND Pflegestellen. Wie Sie uns als "PS" unterstützen können und was wir von Ihnen erwarten können Sie HIER nachlesen.

Dringend Pflegestellen gesucht!

axl

Wir suchen dringend Pflegestellen in ganz Deutschland, weil immer mehr Coonies in Not geraten oder abgegeben werden (müssen) und wir nicht alle zeitnah aufnehmen können.

Wir legen großen Wert auf Qualität und leben diese auch in der Vereinsarbeit. Daher pflegen wir einen intensiven Austausch zwischen allen Beteiligten unter anderem in einer Mailing-Group.

Wenn Sie Interesse haben, dann "bewerben" Sie sich doch für eine "Knutschkugel auf Zeit".

Mehr Infos

Aufnahmestop

aufnahmestopDas erste Mal in 12 Jahren Maine Coon Hilfe e.V. müssen wir vorübergehend einen Aufnahmestopp aussprechen. Uns blutet dabei das Herz, aber die finanziellen Mittel sind leider begrenzt. Bei Zuchtauflösungen haben wir bisher immer Glück gehabt: viele tolle Spender halfen uns, die Kosten auch für sehr aufwändige Behandlungen und Operationen zu decken. Oft beteiligen sich auch Zuchtvereine, Futtermittelhersteller oder andere Firmen bei Spendenaktionen nach Zuchtauflösungen. In den vergangenen Monaten hatten wir glücklicherweise keinen solchen Fall. Aber sehr viele einzelne Katzenschicksale, die zwar weniger Aufsehen erregt, aber ähnliche Kosten verursacht haben.

Weiterlesen

Neu bei Facebook:

flohmarktunsere Flohmarktgruppe

In dieser Gruppe könnt ihr Trödel, Selbstgemachtes, Fanartikel und mehr zu unseren Gunsten als Sofortkauf kaufen oder ersteigern.
Die Verkäufe werden vom Administratorenteam organisiert und per Sammelüberweisung an die MCH weitergeleitet, damit unserer Kassenwartin größere Buchungsarbeit erspart bleibt.
Dazu erfolgt in regelmäßigen Abständen eine öffentlich einsehbare Abrechnung.

Sorgenfell Piccolino

piccolino

Piccolino kam als Privatabgabe Anfang März 2017 aus der Nähe von Bremen in die Pflegestelle zu Gudrun Neßhöver. Seine Besitzer konnten seine tierärztlichen Behandlungen nicht mehr bezahlen. Er litt an „chronischer Ohren- und Augenentzündung“, sowie an einer heftigen und ebenso „chronischen“ Zahnfleischentzündung. Durch die schon länger währende Ohrenentzündung und das damit verbundene, ständige Kopfschütteln, war das eine Ohr bereits stark verkrüppelt.

Wir entschieden uns, mit der Zahnsanierung zu beginnen und gleichzeitig die Ohren gründlich untersuchen zu lassen. Das diagnostizierte Rolllid am rechten Auge würden wir dann in einer 2. OP beheben lassen. Bis dahin hatten wir aber noch ein ganzes Stück Weg vor uns, denn Piccolino wäre nach der Zahn-OP fast verblutet...

Weiterlesen

Die kleine Hope

hope teaser

Wenn die „Ware Tier“ mit erheblichen Mängeln gekauft wurde…

...wird das zum Desaster für Besitzer und Tier. Das Schlimme daran: Es ist leider Alltag, weil die Emotionen noch viel zu oft über den Verstand siegen.

Die Geschichte von „Hope“ ist exemplarisch...

Weiterlesen

Sorgenfell Cookie

cookie

Cookie kam Ende April 2017 - zusammen mit ihrer Mutter - in die Obhut der Maine Coon Hilfe. Sie wurden als Liebhabertiere aus einer Zucht erworben, aber es stellte sich schnell heraus, dass Mutter und Tochter alles andere als fit waren.

Nachdem die behandelnde Tierärztin zur Rückgabe der Katzen riet, die Züchterin diese aber nicht zurück nahm, übergaben die rettungslos überforderten Besitzer Cookie und Candy der Maine Coon Hilfe.

Cookie hat diese Welt am 25.08.2017 für immer verlassen....

 

Toni Patella - Der Kniescheiben-Toni

toni

Toni haben wir am 16.10.2016 aus Gelsenkirchen übernommen. Bei ihm stand der Verdacht auf einen Bandscheibenvorfall im Raum und ein MRT zur Abklärung an. Seine Besitzerin konnte die veranschlagte Summe von ca. 2.000 Euro nicht aufbringen und bat uns um Hilfe, bzw. Übernahme des Katers.

Weiterlesen

Die "schizophrene" Laila

laila

Zusammenfassung von Lailas Problem: "Laila ist impulsiv-aggressiv, fixiert und greift den Menschen an, schlägt gezielt ins Gesicht". Medizinisch wurde restlos alles abgeklärt, sie ist gesund. Die Tierklinik im Ruhrgebiet bat uns eindringlich, die Katze zu übernehmen, da sie sich "auf Station überhaupt nicht händeln lässt und es unmöglich ist, den Futternapf auszuwechseln oder das Klo zu reinigen".

Aber auch unser "Kruegerlein" hat ihren Platz gefunden...

Lailas ganze Geschichte