info@maine-coon-hilfe.de    |    groups.io    |    Facebook

Joschi & Merlin - PLZ 71540 - Freigänger - vermittelt

Vermittlung von Privat

rockysnooks

Geb.-Datum: 8.4.15 (Joschi), 25.6.15 (Merlin)
Geschlecht: kastrierte Kater
Farbe: creme tabby (Joschi), schwarz-weiß (Merlin)
Kennzeichnung: Chip
Wesen: lieb und verschmust
Gesundheit: fit, geimpft, bei Joschi fehlen 5 Zähne, was ihn aber nicht stört
Haltung: Freigang in ruhiger Lage
eingestellt am: 23.08.2019

 

Wir haben die Katzen von der Vorbesitzerin übernommen, da diese aufgrund Mobbing in der Nachbarschaft nicht mehr bleiben konnten. Es wurde mit Giftködern und Fallen gedroht. An den Bäumen wurde Stacheldraht angebracht.

Wir wollten die Tiere retten und ihnen ein schönes Zuhause geben, leider hat die Zusammenführung mit unseren dreien nicht funktioniert.

Merlin und sein Kumpel Joschi haben unsere „alten“ Katzen kontrolliert und traktiert, aber im lieben Sinne. Unsere Katzen akzeptieren keine anderen Katzen mehr. Unsere Kätzin versteckt sich nur noch und wird unrein und unser ältester Kater traut sich nicht mehr ins Haus obwohl die beiden Maine Coon Kater ihnen nichts machen.

Deshalb suchen die beiden leider wieder ein neues Zuhause.

 

Merlin (schwarz-weiß) könnte auch als Einzelkater vermittelt werden. Gerne an einen Haushalt mit großen Kindern oder Ehepaar. Er braucht nur seinen Freigang und sein selbstbestimmtes Leben.

  • Sehr anhänglich, sehr lieb
  • Verschmust auf seine Weise … kommt wann er will
  • Sehr ruhig
  • Braucht Freigang, Katzenklappe
  • Sehr einfach, auch bei der Essensauswahl
  • Mag nicht hochgenommen werden, motzt dann

 

Joschi (creme tabby) sollte alleine und nicht zu anderen Katzen vermittelt werden.

  • Sehr anhänglich
  • Verschmust
  • Gelehrig (macht high five, mit Klicker und Leckerli)
  • Nicht schleckig
  • Kontrollsüchtig bei anderen Katzen, daher Alleinhaltung empfohlen (wuchs neben einem Bordercollie auf)
  • Wird vom zweiten Kater Merlin, toleriert
  • Braucht Freigang, geht aber nicht weit vom Haus weg

 

Die beiden können auch zusammen vermittelt werden, haben aber bisher keine innige Beziehung zueinander gehabt.

Die Vermittlung erfolgt mit Schutzvertrag und gegen Schutzgebühr in Höhe von 250 Euro pro Kater.