Katze Lara - vermittelt

lara

Geb.-Datum:  27.07.2009
Geschlecht:  kastrierte Katze
Farbe:  bluetorbie
Kennzeichnung:  Chip
Wesen:  freundlich, anhänglich, liebt den Garten
Gesundheit:  geimpft, entwurmt
Haltung:  reine Wohnungshaltung mit ges. Balkon/Garten, nur 1-2 ruhige Katzen od. Einzelhaltung, keine Kinder
eingestellt am:  15.07.2017

 

 

Für Lara suchen wir ein ruhiges Zuhause mit katzenerfahrenen Menschen, welche ihr gesicherten Freigang bieten können und höchstens 1-2 weiteren Katzen halten. Es sollten keine Kinder in der selben Wohnung leben und Lara sollte immer die Möglichkeit zum Rückzug in ein separates, ruhiges Zimmer haben.

Lara kam im Sommer 2016 zu uns. Sie wurde wegen plötzlicher Aggressivität abgegeben, nachdem sie ihre damalige Besitzerin mehrfach scheinbar grundlos angefallen hat. Mehrere Vermittlungsversuche scheiterten, da Lara sich auch dort unberechenbar und aggressiv zeigte.
Lara kam als Baby in ihr erstes Zuhause und lebte dort zusammen mit einem Kater in einer Zweiraumwohnung bei einer psychisch erkrankten Frau und deren Lebensgefährten.

In der Anfangszeit (Spätsommer/Frühherbst 2016) war Lara sehr angespannt, reagierte auch bei uns 2x mit einem Angriff gegen uns Menschen, einmal scheinbar grundlos, ein weiteres Mal, nachdem sie extrem erschrocken war. Sie bekam daraufhin Psychopharmaka als Tabletten, welche nach einem halben Jahr wieder abgesetzt werden konnten. Desweiteren übten wir unter therapeutischer Anleitung regelmäßig mit ihr in stressigen Situationen gelassen zu reagieren.

Mittlerweile zeigt sich Lara freundlich und anhänglich zu Menschen, zeigt recht wenig Interesse an den anderen Katzen, aber liebt den katzensicheren Garten sehr, benötigt viel Ruhe und Rückzugsmöglichkeiten. Im Garten zeigt sie sich deutlich entspannt, läuft aber auch gerne immer wieder ins Haus, möchte bei uns Menschen sein und von Zeit zu Zeit zurück in ihr Pflegezimmer, welches sie alleine bewohnt. Dort schläft sie auch in der Nacht.

Nach meiner Einschätzung hatte Lara u.a. eine Art "Zweiraumkoller" mit extremer Reizüberflutung durch Fernseher, Handy und Co. Sehr lautes Handyklingeln und besonders Vibrationen (Handy, Schermaschine) erträgt sie nach meiner Einschätzung bis heute nicht.

Vermittlung nach positiver Vorkontrolle mit Schutzvertrag und gegen eine Schutzgebühr von 250 Euro.