Duo Diego & Püppi - keine Vermittlung

diego pueppi

 Geburtsdatum: 2010 u. 2012
 Geschlecht: Kater u. Katze, kastriert
 Farbe: blacksilver-tabby, creamsilver-tabby
 Kennzeichnung:  Chip
 Wesen: unkompliziert, anhänglich, verschmust, verspielt
 Gesundheit: geimpft, fit, Diego muss tgl. 1 Tablette nehmen, Püppi hat verklebte Tränenkanäle
 Haltung: reine Wohnungshaltung mit ges. Garten (ein Muss!), kein ungesicherter Freigang, mögen Hunde
 eingestellt am: 21.02.16 / 07.04.17

 

 

Update 06.05.2018:

Leider gibt es von Diego keine guten Nachrichten… er hat ein massives Herzproblem. Am 27.03.2018 waren wir in der Tierarztpraxis, eigentlich um seine Blutwerte abzuklären, weil er ja doch schon einige Zeit das Medikament gegen seine Kratzerei bekommt. Allerdings kam mir sein dicker Bauch schon etwas komisch vor.
Wir haben Diego geröntgt (viel eingelagertes Wasser) und die Tierärztin hat ihn gründlich abgehört (sein Herz stolpert völlig arrhythmisch vor sich hin).
Deswegen haben wir sofort einen Herzultraschall-Termin beim Kardiologen vereinbart. Und da hat sich das ganze Ausmaß offenbart: Diego leidet an einer RCM, einer „Restriktiven Kardiomyopathie“. Was das genau ist, kann man hier nachlesen:
https://www.tierklinik-haar.de/leistungsangebot/kardiologie/herzerkrankungen-bei-tieren/restriktive-kardiomyopathie-rcm.html
Diego zeigt starkes Vorhofflimmern, beide Vorhöfe sind enorm vergrößert, er hat einen Pleura-Erguss (Flüssigkeit zw. Lunge und Rippen), einen Perikard-Erguss (Flüssigkeit im Herzbeutel) und Flüssigkeit im Bauchraum.

  • roe-diego-17.04.2018_kl
  • roe-diego-29.03.2018_kl

Laut dem Kardiologen ist die RCM die fieseste Herzerkrankung, weil sie sich total langsam einschleicht und dann, innerhalb von Stunden/wenigen Tagen diese massiven Symptome zeigt. Die RCM ist wohl selten genetisch bedingt, sondern meist erworben. Die Prognose ist mehr als bescheiden, nämlich 3 bis 6 Monate.

Diego bekommt nun 5 Medikamente über den Tag verteilt: Vetmedin (Herz-Kreislauf), Upcard (Entwässerung), Fortekor (ACE-Hemmer), Diltiazem (Blutdrucksenker), Clopidogrel (Blutverdünner wg. der Thrombosegefahr).
Das Kontrollröntgen am 17.04.2018 war soweit okay, Diego hat gut entwässert und man konnte auf dem Röntgenbild das Herz wieder deutlich erkennen. Allerdings zeigte sich im Kontroll-Schall am 02.05.2018 keine wirkliche Besserung, aber zumindest hat sich auch nichts verschlechtert. Wir haben die Medikamente noch etwas besser angepasst und hoffen, dass ihm noch ein bisschen Zeit vergönnt ist.
Eine Vermittlung ist jetzt natürlich vom Tisch, Diego bleibt in der Pflegestelle bei Petra Büttner. Da hat er sich in den beiden letzten Jahren ja gut eingelebt und da kann er die letzten Monate in seinem geliebten Garten verbringen.

 

Püppi:
Püppi ist eine total unkomplizierte Katze, die den ganzen Tag nur spielen, spielen und nochmals spielen möchte. Sie ist neuen Situationen gegenüber sehr neugierig und aufgeschlossen, dem Menschen gegenüber anhänglich und verschmust, wenn SIE es will. Püppi hat wahnsinnig viel feines Fell, was auch mal schnell verknoten kann, zeigt aber leider wenig Begeisterung für Kamm und Bürste.

Bei ihr sind keine Tränenkanäle angelegt, weshalb die Tränenflüssigkeit außen abläuft. Wenn man ihr täglich die Flüssigkeit ein bisschen wegwischt, sieht man das kaum. FORL-bedingt hat sie nur noch die 4 Fangzähne, was ihr aber überhaupt keine Probleme bereitet.
Ansonsten ist sie putzmunter und einfach nur ein kleiner Sonnenschein, immer gut gelaunt und für jeden (Katzen-) Spaß zu haben.

Diego:
Diego hat sich jahrelang blutig gekratzt und musste deswegen ein Hemd tragen, man sieht es noch auf den Bildern. Seit letztem Jahr wird er mit einem speziellen Medikament behandelt - er bekommt es völlig unproblematisch morgens und abends aufgelöst in etwas Wasser ins Maul - und muss sich seitdem auch nicht mehr kratzen. Die Kosten für das Medikament liegen bei ca. 8 Euro pro Monat.

Auch Diego ist sehr verspielt, Spielangeln sind DER Hit bei ihm, da wird gerannt und gesprungen bis gehechelt wird. Auch sonst wird alles bespielt, was so auf dem Boden rumliegt, da springt er wie ein kleines Kalb dem Spielzeug hinterher. Er ist wahnsinnig anhänglich und verschmust, schläft jede Nacht im Bett, ganz eng an seinen Menschen gekuschelt, in der kalten Jahreszeit auch unter der Decke.

Diego könnte wahrscheinlich ohne Püppi leben, für ihn ist sein Mensch das Wichtigste, mit dem schmust er für sein Leben gern und fordert Streicheleinheiten auf dem Schoß vehement ein. Aber Püppi liebt ihren Diego sehr und sucht oft seine Nähe.

Beide:

Futtertechnisch sind beide gar nicht kompliziert. Überwiegend bekommen sie hauptsächlich Nassfutter, aber auch Rohfleisch fressen sie sehr gern und gegen eine Runde "Trockenfutter fangen" haben sie auch nichts einzuwenden.

Püppi und Diego LIEBEN den gesicherten Garten, den sie in der Pflegestelle nutzen können und sind viel draußen. Sie liegen gerne mal auf dem Baum oder unter der Hecke und dann kann sie auch ein kleiner Regenschauer nicht ins Haus treiben. In unser gemischtes Katzen- und Hunderudel haben sie sich ohne größere Probleme eingelebt und gerade Püppi ist den Hunden gegenüber sehr aufgeschlossen und sucht immer wieder ihre Nähe.

Für die beiden Katzen suchen wir einen Haushalt ohne ganz kleine Kinder und ohne große Veränderungen (auf die kann Diego schon mal sehr sensibel reagieren), gerne dürfen da Hunde oder souveräne Katzen leben. Ein gesicherter Garten ist Bedingung, evtl. tut es auch ein großer, interessant gestalteter Balkon. In ungesicherten Freigang werden sie nicht abgegeben.

Kontakt:

Petra Büttner, 91080 Marloffstein, Fon 09131/996680 (bitte AB nutzen und Festnetz-Nr. hinterlassen)

Anfragen bitte mit Fragebogen an eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  • 061a
  • 065a
  • 066a
  • 2016-07-13 049
  • 20160707_3
  • Diego4
  • Diego7
  • PD4
  • PD6
  • diego-pueppi
  • diego-pueppi_23.04.2018
  • dp_05.04.18
  • dp_10.06.17
  • dp_21.03.17
  • dp_28.02.17
  • pueppi2
  • pueppi6

 

Drucken E-Mail