Lilly, Mozart, Nathan, Oskar – PLZ 46519 - vermittelt

(müssen nicht zusammen vermittelt werden)

lilly mozart nathan oskar

Geb.-Datum: Lilly + Mozart: 30.07.2008, Nathan: 05.06.2009, Oskar: 16.05.2009
Geschlecht: kastrierte Katze, kastrierte Kater
Farbe: Lilly: black - Mozart: blacktabby-white, Nathan: black smoke, Oskar: redtabby-white
Kennzeichnung: Chip
Wesen: freundlich, lieb, zurückhaltend, schmusen gerne, sehr sozial
Gesundheit: Alle: entwurmt, geimpft, FIV/FeLV-negativ.
Lilly: linkes Ohr teilamputiert wg. Mastzellentumor
Mozart: Altersbedingte Herzprobleme, nicht behandlungsbedürftig.
Spondylose an der Wirbelsäule, benötigt Schmerzmittel.
Haltung: reine Wohnungshaltung, gerne mit gesichertem Balkon oder Garten
Besonderheit: Lilly, Mozart, Nathan: Polydaktylie (zusätzliche Zehen)
eingestellt am: 23.02.2018

  

Alle 4 Coons kamen im Dezember 2017 von Privat zu uns in Pflege. Die Tiere waren alle in einem guten Pflegezustand und alle sehr lieb. Da sie quasi ihr ganzes Leben mit einer alleinstehenden Dame zusammengelebt haben, ist es nicht weiter verwunderlich, dass sie sich eher einen Bezug zu Frauen herstellen können. Allerdings weichen sie von diesem Denkschemata unterschiedlich stark ab und zeigen sich auch Männern gegenüber mittlerweile vorsichtig Distanz wahrend interessiert bis freundlich und aufgeschlossen.

Lilly und Mozart sind Geschwister, jedoch verstehen sich alle Tiere untereinander sehr gut und liegen immer wieder in unterschiedlichen Konstellationen zusammen.

Die Katzen sind sehr ruhige Zeitgenossen, beschäftigen sich viel untereinander und können sich auch gut allein beschäftigen. Sie sind aufgrund ihrer bisherigen Lebensumstände eher ruhige Umgebung gewohnt.

Alle Tiere haben ein paar gesundheitliche Baustellen, die aber entweder bereits abgeschlossen sind oder vermutlich nur der weiteren Beobachtung bedarf.

  • Bei Lilly musste das linke Ohr aufgrund eines Mastzellentumors teilamputiert werden. Der Tumor wurde komplett entfernt. Lilly stört es nicht, vielmehr trägt sie ein markantes Merkmal mit sich herum. Zudem musste sie sich einer Zahnsanierung unterziehen.
  • Bei Mozart wurde in einem Herzultraschall eine leichte Mitralklappeninsuffizienz sowie eine Pulmonalklappen-Flussbeschleunigung diagnostiziert. Dies ist altersgemäß durchaus normal und bedarf keiner Behandlung. Des Weiteren hat er ein Problem mit Spondylose und benötigt Schmerzmittel, die er jedoch mit Leckerchen nimmt.
  • Oskar musste sich einer operativen Zahnsanierung unterziehen. Ihm geht es jetzt viel besser. Zudem wurden bei ihm die Zähne saniert; er musste einige in der Praxis lassen.
  • Bei Nathan mussten in beiden Ohren große Polypen mit Laser entfernt werden. Diese OP konnte so gestaltet werden, dass sein Hörvermögen voll erhalten blieb. Leider entzündeten sich beide Ohren nach der OP sehr heftig, so dass er zweimal unter Narkose nachbehandelt und täglich intensiv gepflegt werden musste. Nathan hat bei den ganzen sicher sehr unangenehmen und schmerzhaften Behandlungen eine großartige Geduld und Leidensfähigkeit gezeigt und ist unglaublich dankbar für Zuwendung.

Und falls Sie sich jetzt fragen, ob wir tatsächlich alle Tiere zusammen lassen wollen: Ja, natürlich wäre das der Traumzustand. Allerdings sind wir realistisch genug, dass dies vermutlich ein Traum bleiben wird. Ideal wäre es aus unserer Sicht schon, wenn wir die Tiere in 2 Pärchen vermitteln könnten, wobei wir bei der Zusammenstellung relativ offen sind.

Wir wünschen uns für die vier netten Coons relativ ruhige Haushalte in reiner Wohnungshaltung (gegen einen gesicherten Balkon bzw. Garten ist natürlich nichts einzuwenden) mit etwas Katzenerfahrung und Geduld. Die Tiere werden es mit großer Freundlichkeit danken und einen engen Bezug aufbauen.

Eine Abgabe erfolgt nach Kennenlernen und Vorkontrolle. Bei Interesse rufen Sie uns an oder senden uns den Fragebogen ausgefüllt zurück.