Kater Jon Snow - vermittelt

Abgabe von Privat

jonsnow

Geburtsdatum:

2013

Geschlecht:

kastrierter Kater

Farbe: 

silvertabby-white

Kennzeichnung: 

keine

Wesen: 

verspielt, aktiv, lieb, unkompliziert, sehr verschmust

Gesundheit: 

geimpft, entwurmt

Haltung:

reine Wohnungshaltung mit ges. Balkon od. Garten, gerne in Familie, keine Einzelhaltung, kennt Kinder und Hunde

eingestellt am: 

17.08.2016

Jon Snow - der Name ist Programm (he knows nothing) und passt gut zu seiner etwas treudoofen und naiven Art - ist ein reinrassiger Maine Coon Kater (mit Stammbaum), knappe 3 Jahre alt, mit einer silberschwarzen Tigermaserung versehen und sehr aktiv.

Er ist kastriert, hat Wurmkuren sowie bisher alle notwendigen Impfungen erhalten, ist jedoch nicht gechipt

Ich habe Jon Snow letztes Jahr aufgenommen und versucht, ihn mit meinen zwei anderen Maine Coon Katzen vertraut zu machen. Diese lehnen ihn bis heute vollkommen ab.

Zu Jon Snows positiven Eigenschaften:

  • er ist wirklich sehr verschmust und enorm menschenbezogen, er folgt einen auf Schritt und Tritt und wirft sich jedem an den Hals, wirklich niemand kann seinem Charme widerstehen
  • er kann Gegenstände apportieren und legt sie vor die Füße auf Kommando, des weiteren kann er noch die Pfote auf Kommando geben.
  • er ist unheimlich verspielt, nimmt jedes Spielzeug an und kann sich aber auch gut alleine beschäftigen
  • er frisst sowohl Nass- als auch Trockenfutter
  • er spricht sehr gerne und oft , manchmal ist er eine richtige Labertasche
  • Snow ist sehr agil, aktiv und fit, mit ihm wird es nie langweilig
  • das Katzenklo benutzt er tadellos
  • er ist Kinder und Hunde gewohnt
  • er ist einfach stets präsent und immer bereit für Spiel, Spaß und Action
  • er liebt es gebürstet zu werden
  • er ist ein friedliebender Kater und tut keiner Fliege was zu Leide, nicht einmal wenn er geärgert wird
  • Snow ist ein treudoofer Superkater, der das Leben mit Freude und Spaß erfüllt

Zu seinen „negativen" Eigenschaften gehören:

  • er kann manchmal sehr tollpatschig sein und schmeißt Dinge um
  • frisst Plastikbänder, sowie Blumen
  • im Eifer des Gefechtes kann es ab und an mal passieren ,dass man seine Krallen abbekommt, dies macht er jedoch nicht absichtlich
  • Transportboxen sind für ihn die Hölle, es ist ein Kampf ihn in die Box zu bringen
  • Tabletten spuckt er wieder aus
  • Duschen ist ein absolutes NO GO, da dreht er vollkommen durch und krallt sich an allem fest, was er findet
  • er klaut einem die Salami vom Brot, da muss man echt aufpassen.
  • Snow trinkt nur aus einem Lucky Kitty Trinkbrunnen

Der Grund, warum ich ihn nicht mehr halten kann ist, dass er trotz den zwei anderen Katzen sehr einsam ist und niemanden zum raufen, jagen und spielen hat, da ihn die anderen meiden. Ich als Mensch versuche ihn zwar so gut es geht zu beschäftigen, aber ich bin nun mal keine Katze.

Bei ihm wurde ein zusätzlicher Wirbelknochen, der schmerzhaft und dauerhaft ist diagnostiziert. Dagegen kann man nichts tun, damit muss er einfach leben. Doch manchmal kann dieses verflixte Ding (vor allem beim Drücken auf dem Klo) wehtun, sodass er Schmerzmittel bekommt.

Wie viele Coons hat auch er Probleme mit den Zähnen und dem Zahnfleisch. Wahrscheinlich wird man nach und nach alle Zähne entfernen müssen.

Ich wünsche mir so sehr, dass Snow ein Maine Coon entsprechendes Zuhause bekommt, mit Menschen die ihn so lieben und zu schätzen wissen wie ich. Jon Snow ist ein Goldengel, der tollste Kater auf Erden und hat es verdient, ein glückliches und sorgenfreies Katzenleben zu leben, am liebsten mit Artgenossen, mit denen er endlich spielen kann.

Abgegeben wird Jon Snow mit einem Schutzvertrag und gegen eine Schutzgebühr von 250 Euro in reine Wohnungshaltung, gerne mit gesichertem Balkon oder Garten. Ich könnte mir Jon Snow sehr gut in einem lebhaften Haushalt oder einer Familie vorstellen (familienfreundlich/kinderfreundlich ist er auf jeden Fall), wenn die Kinder schon etwas "tiererfahren" sind. Mir ist es außerdem sehr wichtig, dass Jon Snow einen Artgenossen zum Spielen und Raufen hat, Einzelhaltung halte ich für Quälerei (Einzelfälle ausgenommen).

 

Drucken E-Mail