Coomalis Duma & Imara - vermittelt

Maine Coon-Somali-Mixe

duma imara

Geburtsdatum:

2013 + 2014

Geschlecht:

weiblich, kastriert

Farbe: 

red + blacktorbie

Kennzeichnung: 

gechippt 

Wesen: 

schüchtern und ängstlich, aber nicht aggressiv, Imara ist die Mutigere

Gesundheit: 

geimpft, entwurmt

Haltung:

reine Wohnungshaltung, gerne mit ges. Balkon od. Garten

eingestellt am: 

 15.04.15 / 17.08.15 / 16.11.15

Imara und Duma haben große Fortschritte gemacht und vor allem Imara lässt sich inzwischen anfassen und streicheln. Duma orientiert sich in allem sehr stark an ihr und deswegen würden wir die beiden gerne zusammen vermitteln. Die Pflegestelle schreibt am 16.07.2015:

"Imara ist neugierig, mutig und verfressen, sie bleibt ruhig sitzen und haut auch nicht mehr ab. Sie nimmt die Leckerchen aus der Hand, egal ob von mir oder Manfred. Fressen geht über alles, da lässt sie sich auch schon streicheln (zumindest gestern, ich glaube sie frisst Duma alles weg, deshalb bleibt ihr nichts anderes übrig ihren Schweinehund zu überwinden und auch mutiger zu werden), es ist schon gut, dass beide zusammen sind. Duma ist noch zurückhaltend und faucht gerne, wenn wir ins Zimmer gehen, aber dann taut sie auch auf."

Update 11.08.2015:

Duma taut auf - sie frisst beim Clickern jetzt auch schon aus der Hand ohne dass ich ihre Krallen abbekomme weil sie das Leckerli aus der Hand schlägt. Mit anfassen geht noch gar nichts.

Imara ist nach wie vor freundlich und wir üben mittlerweile schon Männchen machen.

Duma ist neugierig und freundlich, aber immer noch unsicher Menschen gegenüber, das macht sie deutlich, denn sie faucht mich täglich an und grummelt dabei, bevor sie unter dem Sofa verschwindet. Allerdings ist die Neugierde stärker und so schnell wie sie weg ist, kommt sie auch wieder und muss sehen, was es zum Frühstück gibt und ich darf auch neben dem Tellerchen stehen bleiben.

Wichtig ist allerdings, dass Imara dann schon frisst und sie sieht, dass nichts passiert. Daher ist meine vorhergehende Einschätzung, dass die Beiden zusammen bleiben sollten nach wie vor aktuell. Imara ist natürlich auch noch schüchtern - liebt es allerdings, gestreichelt und gekrault zu werden.

Die neuen Besitzer sollten Katzenerfahrung und viel Geduld haben. Vor allem sollten sie erst einmal keine hohen Erwartungen in die Katzen setzen oder auf schnelle Erfolge hoffen. Fremden gegenüber sind Duma und Imara nach wie vor ängstlich, scheu und zurückhaltend.

Update 16.11.2015:

Duma und Imara sind wie Yin und Yang oder Pat und Patachon - sie kuscheln miteinander und streiten sich auch mal. Die Beiden sind zauberhafte und auch sehr gesprächige Fellis.

Imara ist eine sehr liebesbedürftige Katze, die man wirklich richtig kraulen und schmusen kann. Sie liegt auf dem Bett oder Sofa und wenn sie in Stimmung ist, kann sich die Kraulerei schon in die Länge ziehen. Die Maus hat mittlerweile kein Problem damit, mir auch mal den Bauch zum krabbeln hinzudrehen. Sie ist auch in meinem Rudel mittendrin und beim Leckerchen verteilen ist sie sowieso vorne mit dabei.

Bei Duma dauert es noch ein bisschen, sie ist Menschen gegenüber sehr misstrauisch. Nimmt aber auch von Fremden mittlerweile Leckerchen, allerdings auf Abstand und wenn sich Mensch so benimmt, wie sie es kennt und wie ich es ihr beigebracht habe. Es bessert sich jeden Tag in kleinen Schritten. Sie ist furchtbar neugierig und muss mittlerweile auch überall dabei sein. Beim Spielen gibt es immer wieder Situationen (meine Katzen sind dabei) in denen Duma einfach das Spiel abbricht aus dem Zimmer läuft, “schimpft und motzt“ und dann wieder kommt als wenn nichts gewesen wäre. Ihren „Sicherheitsbereich“ Schrank braucht sie so gut wie nicht mehr, anfassen lässt sie sich je nach Tagesform (wir arbeiten weiter daran und trainieren mit einer Feder).

Beide Katzen sollten zusammen bleiben. Es ist noch viel Geduld nötig, denn die Beiden brauchen lange bis sie einem Menschen vertrauen. Es sollten keine anderen Katzen vorhanden sein, sie sind sich selbst genug - die Beiden brauchen ihren Menschen für sich alleine, hohe Kratzbäume und lange Strecken zum fetzen und toben. Duma und Imara sind Energiebündel, da erkennt man deutlich die Somali. Sie sitzen allerdings auch gerne am Fenster, lassen sich von der Sonne bescheinen und genießen so den Garten und das Treiben darin.

Duma und Imara leben momentan in einer Pflegestelle in 84032 Altdorf bei Landshut - und da werden sie für immer bleiben!

 

Drucken E-Mail