Katze Ziva - vermittelt

Notfellchen aus der Zuchtauflösung vom Juni 2014

ziva

Geburtsdatum:

21.08.2009

Geschlecht:

kastrierte Katze

Farbe: 

blacktorbie

Kennzeichnung: 

Chip

Wesen: 

erst scheu, dann verschmust und verspielt, braucht Zeit

Gesundheit: 

geimpft, FIV/FeLV negativ

Haltung:

reine Wohnungshaltung, gerne mit gesichertem Balkon, keine kleinen Kinder, evtl. Einzelplatz bei Leuten mit viel Zeit

eingestellt am: 

24.07.2014

 

Ziva kam im Rahmen der Zuchtauflösung Juni 2014 mit Don, Tony und Abby zu uns.
Anfangs waren alle 4 sehr scheu, was sich aber nach einiger Zeit größtenteils legte. Sie wurden positiv auf Giardien getestet und entsprechend behandelt. Inzwischen sind sie Giardien-negativ.

Sie wurde kastriert, gleichzeitig wurde Zahnstein entfernt. Ansonsten ist sie gesund und fit.

Ziva war anfangs sehr scheu und brauchte lange bis sie merkte, dass wir doch ganz nett zu ihr sind. Wenn man ihr zeigt, dass kraulen was Schönes ist, macht sie auch gern mit und schnurrt heftig. Auch kämmen findet sie in Ordnung. Man darf sich in ihrer Gegenwart nur (noch) nicht schnell bewegen, sonst türmt sie gleich wieder. Sie ist leider noch sehr schreckhaft. Es sei denn, man hat Leckerlis (oder alternativ Eintagsküken) in der Hand. Da kann sie auch sehr laut und fordernd werden.

Ziva ist furchtbar verspielt - Laserpointer, Spielangel, alles wird gejagt. Ansonsten liegt sie gerne oben auf dem Regal und schaut sich das ganze Schauspiel lieber von oben herab an. Leider verträgt sie sich mit ihren 3 Mitbewohnern nicht sonderlich gut. Es ist zwar ok, wenn sie alle mit im Zimmer sind, es darf ihr nur niemand zu nahe kommen, dann gibt es direkt was auf die Nase. Man hat den Eindruck, dass Ziva von "zuviel Katze" einfach genug hat.

Für Ziva wäre wohl ein Zuhause mit einer Katze im ungefähr gleichen Alter und mit gleichem zurückhaltendem Gemüt gut, sie sollten sich aber ausreichend aus dem Weg gehen und sich ganz langsam kennenlernen können. Für sie ist es wahrscheinlich völlig ausreichend, wenn sich die neuen Dosenöffner mit ihr beschäftigen und die Katzen nebeneinanderher leben können. Auch ein Einzelpaltz bei Leuten mit viiiiieeeeel Zeit für die Maus wäre denkbar. Auf jeden Fall braucht sie viel Zeit um anzukommen.

Update 25.08.2014:

Ziva hat sich seit dem Umzug von Tony, Don und Abby ganz toll entwickelt. Das Regal weit oben, auf dem sie fast festgewachsen zu sein schien, ist inzwischen Geschichte. Auch mit unseren Katzen kommt sie gut zurecht. Hin und wieder gibt es schon mal noch einen Faucher hier und da, aber im Großen und Ganzen geht es recht harmonisch hier zu. Ziva zeigt auch immer mal wieder Interesse an unseren Katzen. Sie werden dann möglichst unauffällig und mit gaaaanz langem Hals beschnuppert und auch den ein oder anderen Popowackler und Sprung in Richtung unserer Katzen gab es schon :-) Abends wird auch gern mal wie ein kleines Pony durch die ganze Wohnung galoppiert oder dem Laserpointer hinterher gejagt.

Ziva ist immer da, wo wir sind. Eine geschlossene Tür mit Menschen dahinter? Geht GAR NICHT! Ziva muss dabei sein, egal wobei. Nachts schläft sie auch sehr gerne mit im Bett am Fußende. Sie ist keine typische Schoßkatze, aber wenn man sie beschmusen möchte, macht sie auch sehr gern mit und räkelt sich auf dem Rücken.

Inzwischen ist Ziva auf Nassfutter umgestellt. Anfangs hat sie nur Trockenfutter genommen und die Umstellung war auch hart (für mich bestimmt mehr als für sie ;-). Aber wir haben es geschafft und jetzt frisst sie Nassfutter (bisher nur Lux von Aldi und Bozita Tetrapaks), Rohfleisch und seeeehr gern Eintagsküken.

Für Ziva wäre ein Zuhause mit ein paar wesensfesten Katzen ideal.

Unsere "Ziva-Diva" wohnt nun in Hamburg und ist dort Einzelprinzessin bei Menschen mit gaaanz viel Zeit.
 

Drucken E-Mail