Katze Polly - vermittelt

Vermittlung von Privat

polly

Geburtsdatum:

ca. 2004

Geschlecht:

kastrierte Katze

Farbe: 

getigert mit rot und weiß

Kennzeichnung: 

nicht bekannt

Wesen: 

anfangs schüchtern, dann verschmust und neugierig

Gesundheit: 

geimpft und entwurmt

Haltung:

reine Wohnungshaltung, gerne mit Balkon, keine anderen Tiere

eingestellt am: 

21.05.2014

 

Hallo, liebe Katzenfreunde,

ich brauche dringend eure Hilfe! Meine Menschenmama kann mich leider nicht mehr versorgen, weil sie direkt vom Krankenhaus in ein Pflegeheim umziehen mußte. Zur Zeit werde ich zwar noch von der Nachbarin versorgt, suche nun aber dringend ein neues, liebevolles Zuhause.

Ganz klar: Ich bin keine „einfache" Katze. Ich brauche Zeit zum Kennenlernen und Eingewöhnen. Als ich vor einigen Jahren bei meiner Menschenmama eingezogen bin, war ich sehr verstört, verunsichert und aggressiv. Doch mit viel Geduld hat sie meine Körpersprache deuten gelernt und aus uns ist ein tolles Team geworden. Gebt mir also Zeit um euch, eure Gewohnheiten und mein neues Zuhause kennen zu lernen. Ich bin eine selbstbewusste, kluge und neugierige Katzendame, die die Nähe ihres Menschen sucht.

Meine Vorlieben
Ist meine Menschenmama mal nicht zu Hause, mache ich es mir am Fußende ihres Bettes bequem. Abends gehe ich mit ihr zusammen schlafen und lege mich auf einen Sessel neben ihrem Bett, da habe ich sie „voll im Blick".
Gern erkunde ich ihren Kleider- und Wäscheschrank und suche mir ein weiches Plätzchen. Dabei kann es schon mal vorkommen, dass ich ein bisschen aufräume, um den optimal bequemen Liegeplatz zu finden. Aber ich mache nichts schmutzig und nichts kaputt. Mein Lieblingsplatz ist an ihren Füßen unter dem Schreibtisch.

Vom Fenster oder vom gesicherten Balkon aus beobachte ich gern, was in der Welt so vor sich geht. Ich war immer eine reine Wohnungskatze. Trotzdem interessieren mich die Gerüche im Treppenhaus und nach einer gründlichen Inspektion komme ich ganz schnell von selbst wieder zurück.

Will ich gestreichelt werden, lege ich mich lang ausgestreckt in Sichtweite meines Menschen auf den Boden. Habe ich genug der Streicheleinheiten, stehe ich auf und verschwinde. Ich liege überhaupt lieber ganz nah neben meiner Menschenmama als auf ihrem Schoß.
Mit Tüten, Taschen und Kartons kann ich mir ein eigenes Spielreich schaffen. Unter „meinem" Teppich und in meinem Rascheltunnel spiele ich liebend gern Verstecken.
Beim Spielen mit meinem Menschen werde ich manchmal übermütig und fahre meine Krallen aus, ziehe aber sofort zurück, wenn von der anderen Seite ein Aua kommt.

Was ich nicht mag
Wie fast alle meine Artgenossen flüchte ich vor dem Staubsauger und allen extrem lauten Geräuschen. Auch der Transportkorb scheint zu meinen traumatischen Erlebnissen zu gehören. Kinderlärm, andere Tiere und viel Trubel in der Wohnung mag ich gar nicht. Kommen Fremde zu Besuch sollten sie mich erst einmal gar nicht beachten – so wie ich sie auch links liegen lasse. Gut Freund braucht Vertrauen und Vertrauen braucht Zeit.

  • polly2

Fellpflege ist nicht unbedingt mein Ding. Meine Menschenmama glaubt, mich ausgetrickst zu haben, indem sie vom Handstreicheln langsam zur Bürste übergeht. Sie glaubt, ich merke das nicht. Na ja, wat mutt, dat mutt. Nun komme ich zu einem mir unangenehmen Thema:
Stress-Situationen schlagen mir auf den Magen. Wenn ich Angst habe vor bellenden Hunden, schreienden Kleinkindern oder Sirenen schlägt mir das auf den Magen. Dieses Kotz-Häufchen ist mir ja sooo unangenehm.
Ich bin meiner Menschenmama dankbar für ihr Verständnis. Kommt ja auch nicht so oft vor.

Selbstverständlichkeiten
Ich benutze mein Katzenklo gern ohne Haube. Lebensmittel auf dem Tisch sind vor mir sicher – ich bin nämlich gut erzogen. Auch betteln bei Tisch kenne ich nicht. Dafür möchte ich ab und zu mit einem Leckerli verwöhnt werden. Besonders das Morgen- und Abendleckerli ist ein Muss zusammen mit der entsprechenden Begleitmusik wie „Guten Morgen, meine Schöne" oder ähnlichen verbalen Schmusereien. Da geht einem doch das Herz auf!

Ich denke, nun wisst ihr genug über mich, so dass unsere Kennenlern-Phase nicht allzu lange dauern wird. Ich freue mich schon auf eure Antwort,

eure Polly.

 

Drucken E-Mail