Duo Kassandra & Kadmos - vermittelt

Vermittlung von Privat

kk

Geburtsdatum:

26.10.2005

Geschlecht:

Katze u. Kater, kastriert

Farbe: 

silvertabby/redsilvertabby

Kennzeichnung: 

nicht bekannt

Wesen: 

anfangs etwas schüchtern, dann sehr verschmust und anhänglich

Gesundheit: 

fit und gesund

Haltung:

nur zusammen, reine Wohnungshaltung mit gesichertem Balkon, keine Hunde, keine Kleinkinder

eingestellt am: 

09.03.2014

 

Aufgrund einer Katzenallergie, die ich die letzten 4 ½ Jahre leider erfolglos versucht habe, mittels Hyposensibilisierung in den Griff zu bekommen, suche ich für meine zwei Lieblinge ein neues Zuhause. Momentan sind die Katzen geschoren, um mir das Atmen zu erleichtern. Aber das möchte ich den beiden nicht auf Dauer antun. 

Kassandra und Kadmos – nur zusammen abzugeben, da sie sehr aneinander hängen

Kassandra (Kassy) ist erst einmal sehr schüchtern gegenüber Fremden, ist dann aber sehr verschmust und anhänglich, wenn sie Vertrauen gefaßt hat. Sie ist sehr intelligent, jagt gern Leckerchen und Insekten, und braucht die Nähe ihres Menschen und ihres Bruders Kadmos. Lärm und Trubel mag sie gar nicht, sie läuft davon wenn es ihr zu viel wird und verkriecht sich – sie braucht also geschützte Rückzugsbereiche, wo sie sicher ist.

Sie versteht sehr gut, was sie darf und was nicht, und reagiert schon auf ein deutliches „Fräulein!" oder ein „Nein". Allerdings nutzt sie auch gern mal einen ungesehenen Augenblick, um sich im Kleiderschrank zu verstecken oder diesen neugierig auszuräumen.

Kadmos (Bärchen) ist auch erst mal recht vorsichtig, taut aber schneller auf als seine Schwester. Er ist eher der „Du kraulst mich – ich mag Dich"-Typ. Intelligenz ist nicht seine Stärke, und auch das Jagen ist nur seins, wenn das Spielzeug in Pfotenreichweite kommt. Er ist nicht so lärmempfindlich wie seine Schwester, mag es aber auch lieber ruhig. Auch er ist sehr verschmust und kuschelt auch gern mit seiner Schwester. Er liebt es, draußen auf dem Balkon zu sein und sich die frische Luft um die Nase wehen zu lassen. Pflanzen sind vor ihm nicht sicher – er knabbert gern an Grünpflanzen.
Er versteht auch, was er nicht darf und regiert auf ein deutliches „Nein!", allerdings testet er schon mal länger, ob er das gerade verbotene wirklich nicht darf.

Beide brauchen einen Trinkbrunnen, weil sie sonst zu wenig trinken und mögen nur Trockenfutter. Sie bekommen eine Mischung aus Urinary-Futter gegen Harngries und Hills-Zahnfutter. Essen „vom Tisch" kennen sie nicht, sind aber trotzdem immer neugierig, was ihre Menschen so essen.
Dinge werden gern mal vom Tisch geklaut, aber nicht angefressen, sondern nur interessiert beschnüffelt, ob das was zum Spielen ist.

Das neue Zuhause sollte liebevoll sein, mit genügend Platz (also mindestens 2 Zimmer) und Balkon oder eingezäuntem Garten. Die beiden mögen es eher ruhig und kennen weder Kinder noch Hunde oder andere Katzen. Sie sollten genügend Zeit mit ihren Menschen verbringen können, genügend Schmuseeinheiten bekommen und nicht bedrängt werden. Ab und zu spielen sie auch ganz gern – allerdings suchen sie sich das genau aus, mit wem sie spielen.

Das neue Zuhause sollte auf jeden Fall katzensicher sein – also möglichst abgedeckte Steckdosen, keine giftigen Pflanzen und möglichst wenig Glas in Reichweite der Katzenpfötchen, das beim Jagen kaputt gehen kann. Auf keinen Fall sollte den beiden Freigang gewährt werden, da sie das nicht kennen und es daher zu gefährlich für sie wäre.

Das neue Zuhause sollte möglichst im Raum München sein, und ich möchte es mir vorher anschauen, bevor ich mich zur Abgabe entschließe.

 

Drucken E-Mail