Katze Luna - vermittelt

luna

Geburtsdatum:

19.04.2008

Geschlecht:

kastrierte Katze

Farbe: 

blacktorbie-white

Kennzeichnung: 

Chip

Wesen: 

etwas schüchtern

Gesundheit: 

geimpft, entwurmt,
FIV/FeLV negativ

Haltung:

kleinere Katzengruppe, reine Wohnungshaltung

eingestellt am: 

 09.03.2014

Luna, die Stille im Hintergrund

Luna kam im Rahmen der Zuchtauflösung Februar 2014 mit ihrer Mutter (Fina) und Schwester (Mona) zu uns. Sie war von Anfang an sehr scheu und hat sich die ersten Tage nur in der Höhle des Kratzbaums oder unterm Tisch versteckt. Sie war ebenfalls verfloht, zum Teil verfilzt und hatte, bedingt durch FORL, eine ganz schlimme Zahnfleischentzündung. Das Zahnfleisch wucherte nur so über die (zum Teil bereits abgebrochenen) Zähne. Durch die starken Schmerzen konnte sie nichts fressen, dementsprechend dünn und dehydriert war sie.
Sie kam drei Tage hintereinander an den Tropf und musste zwangsernährt werden.

Bei der Zahn-OP wurden, bis auf die Eckzähne, alle Zähne gezogen; kastriert wurde sie auch gleich. Einige Tage nach der OP war sie wie ausgewechselt. Sie frisst und frisst und frisst, als gäbe es kein Morgen mehr – auch gerne Fleisch, schön in kleine Stücke geschnippelt. Aber scheu ist sie immer noch sehr, vor allem meinem Mann gegenüber. Kätzische Gesellschaft ist ihr (zurzeit noch) wichtiger als die menschliche. Aber dadurch, dass sie sich von mir durchaus mal durchknuddeln lässt und das dann auch sehr genießt, sehe ich hier auf jeden Fall Potenzial, dass sie mal zu einer total verschmusten Katze wird.

Für Luna wünschen wir uns ein möglichst ruhiges Zuhause mit Menschen, die ihr die Zeit lassen, die sie braucht, vor allem ohne viel Trubel und mit höchstens 1 – 2 Katzen mit einem ähnlich ruhigen Wesen.

Update 26.03.2014: Kaum zu glauben, wie sich eine Katze in so kurzer Zeit so sehr verändern kann – im positiven Sinne!

Luna wird immer verschmuster und verspielter. Sie hat zwischenzeitlich auch rausgefunden, dass man mit Spielmäusen ganz wunderbar durch die ganze Wohnung peesen kann und auch unsere Katzen werden schon ab und zu mal zum Spielen aufgefordert. Von meinem Mann wird sie inzwischen auch schon sehr gern beschmust und derjenige, der ihr Futter bringt, ist sowieso ihr bester Freund :-)

Im Moment verhält sie sich noch mehr wie ne Fledermaus; will heißen, sie ist nachtaktiv. Sie flippt und rast nachts durch die Wohnung und tagsüber wird viel geschlafen. Aber gegen Abend wird sie wieder munter. Wenn die anderen Katzen spielen, sitzt sie oft ein paar Meter daneben. Man merkt, sie möchte mitspielen, traut sich aber noch nicht so richtig. Aber ich denke, das ist alles eine Frage der Zeit.

Eine kleine Katzengruppe mit sehr sozialen und verspielten Katzen wäre ideal für Luna.

Abgabe nach Vorkontrolle mit Schutzvertrag und gegen Schutzgebühr nur in reine Wohnungshaltung (gesicherter Balkon oder Garten wäre natürlich schön), kein ungesicherter Freigang.

Luna wohnt nun in Fuldatal bei Bettina, Katze Sira und einer netten Hündin.

Drucken E-Mail