Katze Lucy - vermittelt

Maine Coon-Siam-Mix, Vermittlung von Privat

lucy

Geb.-Datum:  13.01.2014
Geschlecht:  kastrierte Katze
Farbe:  Pointzeichnung
Kennzeichnung:  Chip
Wesen:  lieb, anhänglich, eher ruhig
Gesundheit:  regelm. geimpft u. entwurmt, Blutbild 05/2017 ohne Auffälligkeiten, hatte 2015 Darmverschluß, allergisch auf Milben u. Pollen
Haltung:  reine Wohnungshaltung mit ges. Balkon/Garten, kennt andere Katzen
eingestellt am:  19.07.2017

Die Beschreibung von Lucy:
Lucy ist eine relativ ruhige Katze. Um Kuscheleinheiten und Zuneigung zu bekommen kommt sie zu ihren Menschen. Sie liegt gerne neben einem auf dem Sofa oder im Bett und verfolgt einen auch durchs Haus. Sie zieht sich zeitweise zurück, sucht aber dennoch den Kontakt zu ihren Menschen oder unserer älteren Katze. Wenn sie sich zurück zieht sollte sie sich in Ruhe ausruhen können.
Lucy kann sich sehr gut alleine beschäftigen, mit Spielzeugen oder sie buddelt gerne Pflanzen aus. Sie kratzt bei uns nicht an Möbeln oder Tapeten.
Wir ermöglichen ihr Freigang, unter Aufsicht, im katzensicheren Garten. Sie liebt es draußen zu sein und Jagd gerne Insekten, nur den Regen findet sie nicht so toll. Sie verbringt gerne Zeit draußen.
Lucy wohnt mit uns und unseren beiden Katzen in einem Haus, so dass sie den Kontakt zu anderen Katzen kennt. Hunde kennt sie nicht.

Was nicht so gut klappt:
Sie lässt sich ungern bürsten, aus diesem Grund besucht sie 2x im Jahr den Katzenfriseur. Sie neigt aber nicht zu Knoten, es geht eher um das Ausdünnen des Fellwechsels. Ihre Ausscheidungen verbuddelt sie nicht im Katzenklo. Sie ist aber stubenrein und geht immer aufs Katzenklo.
Der Staubsauger ist nicht ihr Freund, sie kennt das Gerät, zeigt trotzdem noch Unbehagen, sobald er benutzt wird. Bei Babys und kleinen Kindern zeigt sie ein auffälliges Verhalten. Sie ist zwar kurz neugierig, aber man merkt schnell, dass sie Angst hat.
Durch den Stress, den sie leider bei uns zurzeit hat, fängt sie an zu fauchen oder zwickt, sobald ihr etwas nicht passt. Leider zeigt sie auch weitere Stressreaktionen, diese werden weiter unten beschrieben.

Ernährung:
Lucy bekommt von uns nur hochwertiges Nassfutter (frei von Zucker und Getreide ). Aufgrund ihres Darmverschlusses, möchten wir zu trockenen Stuhlgang durch Trockenfutter vermeiden (sie bekommt z. B. GranataPet DeliCatessen (Dose und Tütchen), Terra Faelis, Pfotenliebe, Lucky-Kitty). Sie ist eine Katze die sehr wenig trinkt, und ihre Flüssigkeit übers Futter aufnimmt. Zusätzlich füttern wir rohes Fleisch als Ergänzung. Hühnerherzen und Rinder-Tartar gehört mit zu ihrem Lieblingsessen.
Beim Füttern haben wir sie in der Küche eingesperrt, weil sie gerne mit ihrem Futter durchs Haus läuft um dieses zu verteidigen. Sobald die Tür zu ist und sie merkt, dass sie Ruhe hat, frisst sie an ihrem Platz. Sie sollte also einen ruhigen Platz zum Essen haben und auch nicht gestört werden.
Als Leckerli gibt es bei uns hauptsächlich getrocknetes Fleisch, seltenstes etwas Trockenfutter.

Grund der Abgabe:
Lucy lebt seit 3 Jahren bei uns und den anderen beiden Katzen. Sie haben sich immer gut verstanden. Im Dezember 2016 sind wir umgezogen und die Katzen fühlten sich wohl.  Es zeigten sich jedoch Auffälligkeiten bei der Beziehung zwischen unserem Kater und unserer Katze Lucy. So fing es damit an, dass sie von ihm gemobbt wurde. Er fing an sie zu jagen und ähnliches. Dadurch wurde sie leider unter Stress gesetzt. Dieser Stress wurde leider mit der Zeit immer mehr und auch Versuche unsererseits brachten keine Abhilfe. Wir haben vieles ausprobiert und nach Gründen gesucht. Konnten aber keine Lösung finden. Leider wird es immer schlimmer.

Lucy zeigt nun immer häufiger und verstärkt Stressreaktionen und Auffälligkeiten. Sie faucht und knurrt sehr schnell und lässt sich wenn sie gestresst ist auch nicht mehr von uns anfassen. In schlimmen Situation zeigte sie ein untypisches Klopfverhalten mit den Hinterbeinen und auch ein herausreißen des Felles, sowie ein verstärktes Ablecken. Es kam auch zweimal-dreimal vor, dass, als sie mit dem Kater unbeaufsichtigt war, sie sich einurinierte und einkotete.

Wir trennen beide seit geraumer Zeit, wenn wir das Haus verlassen oder nachts schlafen, zum Teil auch wenn wir Zuhause sind. Leider ist eine Besserung nicht mehr in Aussicht und Lucys Gesundheit ist gefährdet. Lucy ist erst 3 Jahre alt und wir wünschen ihr ein stressfreies Leben. Die Abgabe wird nicht leicht für uns, aber wir müssen an das Wohl von Lucy denken und wissen selber, dass es nicht mehr besser werden kann.

Was wir suchen:
Wir suchen ein Zuhause für sie, in dem sie alt werden und wieder zeigen kann, was sie für eine liebe und entspannte Katze ist. Sie sollte im neuen Zuhause wenig bis gar keinem Stress ausgesetzt sein. Die neuen Besitzer sollten Erfahrungen und viel Geduld am Anfang mit ihr haben.  Des Weiteren glauben wir, dass eine abgeschlossene Kinderplanung von Vorteil wäre.
Einen gesicherten Garten/Auslauf sollte auch vorhanden sein, da sie gerne Zeit draußen verbringt. Sie muss nicht als Einzelkatze gehalten werden, dennoch wäre es besser, wenn die andere Katze älter oder sehr ruhig ist.

Abschluss:
Lucy kann bei Interesse gern besucht werden. Uns liegt es sehr am Herzen, dass Lucy in ein schönes ruhiges neues Zuhause gelangt. Von daher würden wir uns gerne einen eigenen Eindruck verschaffen können. Beim Auszug würde sie ihre gute Transportbox, beliebtes Spielzeug, Näpfchen und Futter für die ersten Tage mitbringen, sowie Labor Befunde, Impfpass, Bescheinigung von TASSO + Marke, Medikament ( Tropfen gegen die Allergie).

Uns ist es wichtig einen zukünftigen Kontakt aufrechterhalten zu können. Sollte Lucy im neuen Zuhause nicht glücklich werden, so behalten wir uns ein Mitspracherecht hingegen einer weiteren Vermittlung und das Recht Lucy wieder zurück zu nehmen vor. Ein herumreichen oder die Abgabe in ein Tierheim kommt für uns nicht in Frage.

Schutzgebühr:
Lucy ist mehrfach entwurmt, geimpft, gechipt und kastriert. Wir geben eine sehr gute und kaum genutzte Transportbox mit Kissen und Spielzeug mit. Weiterhin eine abgesprochene Menge an hochwertigem Futter für die ersten Tage. Eine abgesprochene Menge an Spot-On Präparaten und wenn gewünscht auch die nächsten Wurmkuren. Um sicher zu stellen, dass wirklich ein ernstgemeintes Interesse am Wohlergehen unserer oder bald Ihrer Katze Lucy besteht, setzen wir eine Schutzgebühr von 150€ fest und es wird auch einen Schutzvertrag geben.