Kater Milo - vermittelt

milo 12 2017

 Geburtsdatum:  24.08.2016
 Geschlecht:  kastrierter Kater
 Farbe:  blacktabby-white
 Kennzeichnung:  Chip
 Wesen:  verschmust und anhänglich, aber kerniger Raufbold
 Gesundheit:  entwurmt, geimpft, fit
 Haltung:  Freigang in absolut ruhiger Lage, braucht handfesten Kumpel, evtl. Einzelhaltung
 eingestellt am:  04.07.2017 / 18.09.2017

 

Update 18.09.2017:

Aus dem groben Katerkind ist ein recht netter und beeindruckend kräftiger Geselle geworden, der auch mal schmust, ohne etwas zu wollen und beim Spielen die Krallen einziehen kann. Er hört gut auf seinen Namen und kommt auf Zuruf auch aus Nachbars Garten zurück. Leider hält ihn unser Zaun (mit Überhang!) nicht im Garten und er dreht jeden Tag seine Runden durch die Nachbarschaft. Deshalb suchen wir für ihn einen Platz, wo er in (sehr!) verkehrsarmer Lage seinen Freigang relativ gefahrlos genießen kann.

-------

Milo kam aus einer Privatabgabe in die Pflegestelle von Petra Büttner. Seine Vorbesitzerin merkte schnell, dass er als Einzelkater in reiner Wohnungshaltung völlig unterfordert war. Eine Vermittlung zu einer älteren Kätzin ging (erwartungsgemäß) schief.

Milo ist ein wunderschöner, kräftiger und leider ziemlich grobmotorischer Raufbold. Er liebt es, anderen Katzen aufzulauern, um sie dann aus dem Hinterhalt zu bespringen, womit er sich bei den pelzigen Genossen leider keine Freunde macht. Obwohl hier in der Gruppe sehr viel unterschiedliche Charaktere leben, kommt er wegen seiner respektlosen Art mit keiner Katze wirklich zurecht.
Milo ist ein recht cleverer Kater, der in kürzester Zeit herausfindet, wie was funktioniert. So wusste er innerhalb weniger Minuten, wie man durch die Katzenklappe geht oder über die Katzenleiter in den Garten. Er hat auch schon probiert (aber zum Glück nicht umgesetzt), ob man den Weg der Katzenleiter abkürzen kann, in dem man einfach über das Balkongeländer im 1. Stock springt.

Milo verbringt seine Zeit am liebsten im Garten, wo er oft mit einer Wahnsinnsgeschwindigkeit seine Runden rennt, sehr effektiv fliegendes Kleingetier jagt und zwischendurch 5 Minuten unter der Hecke chillt. Er verfügt über eine enorme Sprungkraft und einen etwas Kamikaze-artigen Kletterstil (erst einmal hoch und dann schauen, wie es weitergeht), sein zukünftiger Garten muss also wirklich gut gesichert sein. EVENTUELL wäre bei ihm auch ein Platz in ungesicherten Freigang denkbar, aber das nur in wirklich ABSOLUT ruhiger und verkehrsarmer Lage.

Auch wenn er (noch) kein typischer Schoßkater ist, ist Milo seinen Menschen gegenüber anhänglich und sehr verschmust, vor allem, wenn er etwas will - Futter zum Beispiel. Soviel Energie wie er den ganzen Tag über verbrennt, muss er seinen Speicher natürlich wieder aufladen. Er frisst viel und gut und alles, was man ihm vorsetzt. Er spielt gerne und sehr wild mit Wedel und Angel und allem, was mit Bällen oder Kugeln zu tun hat. Er lässt sich gut kämmen und auch kleine Knoten kann man ohne Probleme aus dem Fell zupfen.

Milo könnte in seinem neuen Zuhause evtl. auch Einzelkatze sein, vorausgesetzt seine Familie hat wirklich ausreichend Zeit für ihn und lastet ihn mit (Intelligenz-) Spiel und Spaß aus. Besser wäre aber ein ebenso rauflustiger und rüpelhafter Katerkumpel im gleichen Alter. Hunde können dort durchaus leben, so lange sie ihm nicht zu nahe kommen und ihn bedrängen. Aufgrund seiner Grobheit sollten aber keine kleineren Kinder vorhanden sein.

Milo hatte kurz nach Ankunft bei uns einen Ausbruch des Calici-Virus, dieser wird also sein Leben lang latent vorhanden sein. Er braucht noch eine ordentliche Grundimmunisierung und wahrscheinlich auch eine Zahnsanierung (ist inzwischen erfolgt), da sein Zahnfleisch stark aufgeschwollen ist. Eine Abgabe ist ca. Mitte/Ende August möglich.

Abgabe wie immer nach positiver Vorkontrolle mit Schutzvertrag und gegen eine Schutzgebühr von 250 Euro.

Milo wohnt nun als Einzelprinz bei Barbara und ihrer Familie im Schwarzwald, in der Nähe von Freiburg.

 

Drucken E-Mail