Kater Oscar - vermittelt

oscar

Geburtsdatum:

ca. 2010

Geschlecht:

kastrierter Kater

Farbe: 

red solid

Kennzeichnung: 

gechipt

Wesen: 

anfangs schüchtern, dann neugierig und verschmust

Gesundheit: 

geimpft, entwurmt

Haltung:

reine Wohnungshaltung, gerne mit ges. Balkon/Garten, Einzelhaltung bei Menschen mit viel Zeit

eingestellt am: 

28.11.2016

Leider müssen wir uns schweren Herzens von unserem Charmeur Oscar trennen, da er einfach nicht mit unseren anderen Katzen klarkommt.

Oscar kam im Zuge der Zuchtauflösung 2014 zu uns, wurde dann vermittelt, wo er zwar mit dem Kater zurechtkam, die Mädels aber ständig verkloppte und kam dann wieder zu mir.

Die ersten paar Monate lief soweit alles gut, bis er eines Tages meinen Kater vermöbelte, dass dieser sich total verschanzte und nicht mal mehr das Klo besucht hat. Ich habe sie getrennt und vieles versucht, um wieder ein Miteinander zu schaffen, aber wenn wir 3 Schritte nach vorne gemacht haben, gingen wir auch immer wieder 1 bis 2 zurück. So blieben die Katzen getrennt.

Es stellte sich dann nach mehreren Wochen heraus, dass Oscar mit meiner Pflegekatzenoma gut zurecht kommt und so kam es, dass sie ungefähr ein halbes Jahr zusammen lebten, bis Oscar eines Tages auch sie angriff, aus heiterem Himmel. Also mussten auch die zwei getrennt werden. Mit meiner Katze versteht er sich inzwischen auch nicht mehr, die ich jeden Tag eine Zeit lang zu ihm gelassen habe.

Und da das auf Dauer weder für ihn, noch für die anderen Katzen ein tragbarer Zustand ist, müssen wir für ihn einen neuen Platz als Einzelprinz suchen.

Es tut uns in der Seele weh ihn gehen zu lassen, denn zum Menschen ist er ein so herzensguter Bub. Er sucht immer die Nähe des Menschen und ist sehr kuschelbedürftig, was er auch lautstark einfordert. Dann kommt er zu seinem Menschen, fällt um wie ein nasser Sack um gestreichelt und gekrault zu werden :-)

Oscar ist sehr anhänglich, oft mag er einfach nur am Menschen gekuschelt zu liegen ohne berührt zu werden.

Die neuen Dosis sollten auf jeden Fall Katzenerfahrung haben. Sie sollten die Katzensprache deuten können, denn Oscar zeigt, wann er nicht mehr möchte. Das sollte man erkennen können und es auch sofort respektieren und ihn in Ruhe lassen, ansonsten kann es sein, dass er knappt oder seine Krallen zeigt, wenn's ihm zu bunt wird. Nicht bösartig, aber der Kerl hat Power in der Pfote.

Auch sonst ist Oscar nicht gerade der feinfühligste und ist schon mal etwas grobmotorisch und rüpelhaft unterwegs. So latscht er einem, wenn man im Bett liegt, schon mal mitten durchs Gesicht oder schmeißt sich einfach mit voller Wucht auf einen drauf. Aber das ist Oscar. Wir lieben diesen Charakterzug sehr an ihm. Es macht ihn so anders, so liebenswert.

Wenn er bei seinen Menschen sein kann, ist er glücklich und braucht nicht viele andere Dinge.

Oscar liebt es, sich mit Fummelbrettern oder Snackbällen zu beschäftigen, weil er einfach nur "Leckerligeil" ist :-). Auch geworfenen Leckerlies hinterher zu rennen und zu fangen, findet er total klasse - da ist er unermüdlich. Anderes Spielzeug interessiert ihn eher weniger, da spielt er mal ganz kurz damit, aber das war's auch schon.

Er klettert sehr gerne und liebt Aussichtspunkte, die weit oben sind. Es wäre also toll, wenn er solche Möglichkeiten im neuen Zuhause hätte.

Ich habe mit ihm angefangen zu klickern. Das findet er zwar ganz toll, kann sich aber nur schlecht konzentrieren. Ich würde es sehr begrüßen, wenn die neue Familie das weiterhin mit ihm macht, denn es macht ihm schon Spaß. Er kann sitz, high five und Männchen machen. :-). Mehr konnte ich aufgrund seiner ehr kurzen Konzentrationsspanne noch nicht mit ihm üben.

Es wäre schön, wenn er weiter mit hochwertigem Nassfutter und/oder Fleisch gefüttert wird. Küken liebt er heiß und innig. Er ist zwar ein totaler Trofu-Junkie, aber ich habe es ihm soweit abgewöhnt. Er bekommt es als Leckerli zum Erarbeiten, aber mehr nicht. Ansonsten würde er auseinandergehen wie ein Hefekloß und ungesund wäre es sowieso auf Dauer.

Ich wünsche mir für Oscar eine Familie, die viel Zeit mit ihm verbringt. Es ist für ihn zwar kein Problem, auch mal 3-4 Stunden alleine zu sein, aber dann sollte sich doch bitte wieder irgendein Mensch um ihn kümmern und als Begrüßung erstmal richtig durchknuddeln :-). Oscar erzählt auch recht viel. Er ist manchmal ein richtiges Plappermaul und hin und wieder kann man sich richtig mit ihm unterhalten.

Also suche ich für Oscar eine Familie, gerne auch mit größeren Kindern, die dem Kater den nötigen Respekt entgegen bringen, die auf jeden Fall Katzenerfahren sind, um seine Zeichen gut deuten zu können, denn Ungewohntes oder Neues macht ihn schnell schon mal nervös oder ängstlich. Auch ist er manchmal etwas schreckhaft.

Ansonsten ist er ein unkomplizierter Kater, den man einfach nur gernhaben muss. Er wickelt mit seinem Charme jeden um den Finger und jeder der mal mit ihm gekuschelt hat, ist begeistert von ihm und schließt ihn sofort in sein Herz. Ein richtiger Teddybär.

Super toll wäre es für Oscar wenn er einen abgesicherten Garten oder Balkon hätte, denn er liebt es draußen zu sein und alles zu beobachten.

Abgabe nach Vorkontrolle mit Schutzvertrag und gegen Schutzgebühr nur in reine Wohnungshaltung (gesicherter Balkon oder Garten wäre natürlich schön), kein ungesicherter Freigang.

 

Drucken E-Mail