Kater Fortune - vermittelt

fortune

Kater Fortune, die 1000. MCH-Katze, teilt sein Schicksal mit vielen anderen Katzen. Vom "Hobby-Züchter" produziert, in eine Familie abgegeben, von dort weiter in die nächste Familie und weiter, bis er über ein Kleinanzeigen-Portal zu uns kam, als 5. Station (!) in seinem Leben.

Jetzt könnte man meinen, Forty hat schon ein paar Jahre auf dem Buckel, aber weit gefehlt, der Bub ist gerade mal gute 6 Monate alt.

Fortune ist wohl ein Ergebnis des Wunsches "einmal Katzenbabys zu haben" und dafür hat man einen (zugegeben sehr hübschen) Mix aus Norwegischer Waldkatze, Perser und Maine Coon erzeugt.

Bei Ankunft in unserer Pflegestelle war er total verwurmt und litt an Ohrmilben, weder war er kastriert, noch geimpft, es existierte nicht einmal ein Impfpass. Einen Mikrochip suchte man bei ihm natürlich genau so vergeblich wie irgend eine Art von Gesundheitsnachweis.

Seine Pflegestelle schreibt über ihn:

"Fortune ist anfangs etwas vorsichtig, aber immerhin gut auf Menschen sozialisiert und lässt sich auch gerne kraulen und kämmen. Angeblich soll er auch ein großer Wasserfreund sein – er badet auch schon mal mit Wonne mit, wenn Mensch das tut. Zumindest sein Spielverhalten ist Coon-typisch...("Da ist 'ne Maus – hmmm, und nu...? Ich nehm erst mal mein Handbuch zu Rate und durchsuche es nach diesem Fall..."). Ansonsten liegt er in der Höhle, schaut recht  unschuldig und fragend in die Welt und genießt es total, wenn man ihn ganz zart durchkrault und nett mit ihm redet."

Sein Name scheint dem kleinen Plüschmann übrigens Glück zu bringen: Er war bereits reserviert, bevor er den Weg auf die HP fand. Oder vielleicht war der Admin einfach zu langsam...

Forty wohnt nun bei Andrea und ihrer Tochter in Offenbach. Zum Haushalt gehören noch ein paar Katzen und ein Hund.

Drucken E-Mail