Kater Sammy

  • sam

Sammy kam am 23.10.2011 zu Tierschützerin Erika in Pflege. Kurz vorher hatte er eine (unentdeckte) Mittelohrentzündung mit -infarkt aufgrund eines Innenohrpolypen. Sammy behielt eine Kopfschiefhaltung und Gleichgewichtsprobleme. Seine Vorbesitzerin konnte die Kosten nicht bezahlen und so bat Erika uns um Hilfe:

"So kam Sam also zu mir in Pflege. Ich vermutete gleich, dass der junge, kluge Kater unterfordert war. Trotz seiner Behinderung fehlten rennen, toben, klettern und raufen mit anderen Katzen. Sam stellte schnell fest, dass es bei mir alles andere als langweilig war.

Am 25.10.2011 nahm ich ihn mit zu meiner Tierärztin. Sie stellte eine Rötung des Trommelfells fest. Sam wurde behandelt und am 11.11. geröntgt. Die Aufnahme zeigte eine große Verschattung der rechten Kopfhälfte.

Sam muss dringend operiert werden, um schmerzfrei zu werden und nicht qualvoll an Hirndruck und Hirnhautentzündung zu Grunde zu gehen. Diese Operation (Bulla-Osteotomie) kostet allerdings 800 bis 1.000 Euro. Die OP ist kompliziert. Ich als private Pflegestelle kann diese große Summe nicht allein aufbringen. Darum bitte ich um jede noch so kleine Hilfe für Sammy. Er hat in seinem kurzen Leben immer Schmerzen gehabt und dennoch hat er ein sonniges Gemüt. Ich habe ihn zusammen mit meinen anderen Katzen inzwischen in den Garten gelassen. Er hat jeden grünen Halm beschnüffelt, den Wind in seinem Fell gespürt, nach den Fischen im Teich geangelt, auf der Dachbodentreppe gesessen und wie der König der Löwen über sein Reich geschaut. Sammy ist ein wunderbares Wesen, das es verdient, noch viele Jahre schmerzfrei – und vielleicht mit geradem Kopf und ohne Gleichgewichtsprobleme – jede Jahreszeit genießen zu können. Ich bitte um Hilfe für Sammy!

Jede noch so kleine Spende ist ein großes Zeichen von Menschlichkeit - wirklich JEDER EURO hilft & wie das Gedicht unten zeigt: Alle zusammen können viel erreichen.

Vielen Dank, Erika"

  • sam5

Ein Funken ist kein Feuer,

ein Sandkorn kein Strand,

ein Blatt kein Baum,

ein Tropfen kein Meer.

Hilft einer den Tieren allein -

ist es schwer,

doch zusammen sind wir das Feuer,

der Strand, der Baum und das Meer.

 

Zusammen mit Erika beschlossen wir, einen Spendenaufruf für Sammy zu starten und konnten UNGLAUBLICHE 1.167,69 Euro sammeln! Die Vor- und Nachuntersuchungen, das Röntgen, die OP und seine Impfung kosteten zusammen 991,45 Euro, was einen Überschuss von 176,24 Euro ergab, den wir natürlich Erika für Futter, Streu und ein paar Spielsachen für Sammy zur Verfügung stellten.

Erika musste dann selber für ein paar Tage in die Klinik und schrieb uns danach:

"Sam war hocherfreut, mich zu sehen. Immerhin bin ich die, die die Tür öffnet und er ist mit einem riesigen Sprung raus und durch den Garten mit Affenzahn!

Der Kopf ist noch schief, man darf halt nicht zuviel erwarten. Ergebnisse aus Oerzen habe ich noch nicht. Spätestens Montag zum Fäden ziehen, werde ich mehr erfahren. Es geht im bombastisch, er hat sehr gute Laune!

Am Montag kommt noch eine kleine Rechnung fürs Fäden ziehen und ich hoffe, dass der Polyp nicht nachwächst. Im Gewebswasser befand sich eine Masse, die als Polyp gewertet wurde. So wurde es mir am vergangenen Freitag in Oerzen gesagt. Ich habe für Sammy noch eine Rechnung von Frau Frese zu erwarten für die Röntgenuntersuchung. Diese Rechnung hatte ich auch durch Vorab- Überweisung bezahlt, da ich ja nicht wußte, wann ich wieder nach Hause komme und ich lieber ein Guthaben bei meiner TAin habe, als eine offene Rechnung.

Sammy sieht so kahl rasiert wirklich lustig aus. Irgendwie hat er einen winzigen Kopf. Die Hauptsache ist, er fühlt sich gut. Fotos folgen!

Danke nochmals und liebe Grüße, Erika"

Inzwischen konnte der tapfere Sammy in eine neue Familie umziehen. Wieder mal ein Happy End!

 

  • Sammy-30.11
  • Sammy-und-Kumpel-Caramello
  • Sammy
  • sam
  • sam5